Freitag, 29. März 2013

Gründonnerstag & Karfreitag

Hallo Leute,

eigentlich wollte ich ja schon gestern was schreiben,aber irgendwie hab ich das dann nicht geschafft, vergessen, wie auch immer. Tja, deshalb nun zur Hälfte nachträglich.

Gründonnerstag
Am Gründonnerstag feierte Jesus mit seinen Jüngern Abendmahl. Eigentlich ist das nichts außergewöhnliches, schließlich war Pessach/Passah und da gehört das einfach mit dazu. Das Passah-Fest wird zur Erinnerung an den Auszug aus Ägypten, auch heute noch und zwar auch zur Zeit.

Ich denke, dass ich davon ausgehen kann, dass ihr wisst was am Gründonnerstag und Karfreitag passiert ist, deshalb schreibe ich hier gerade nur noch ein paar Anmerkungen zu dem Ganzen.

Karfreitag
Karfreitag hat auf der ganzen Welt so viele verschiedene Namen. " Good Friday", zum Beispiel und ich denke das ist auch passend. Ich habe ein Video gefunden, das Karfreitag eigentlich ganz gut erklärt.


Ich melde mich dann am Sonntag wieder.

Be Blessed!
Michelle

Sonntag, 24. März 2013

Konfirmation und Bibellesen

Hallo Leute,

heute ist/war Palmsonntag. Das bringt natürlich auch jedes mal wieder die Konfirmation der Konfirmanten mit sich. Deshalb wünsche ich allen, die es betrifft, alles Gute und Gottes Segen für euren weiteren Lebensweg.

Habt ihr vor eurer Konfi die Bibel gelesen? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht getan habe. Keine Ahnung warum, aber ich war da auch nicht wirklich scharf drauf. Bibel lesen, das klang immer so spießig, langweilig. Es gab viele Bücher, die ich lieber lesen wollte. Wenn ich so im Nachhinein darüber nachdenke, muss ich sagen, dass ich meine Gedanken von damals ziemlich bescheuert finde. Ich will damit nicht sagen, dass alle Leute, die die Bibel nicht gelesen haben oder es nicht wollen, blöd sind. Aber wenn man Christ ist, sollte man die Bibel schon lesen. Man muss ja wissen woran man glaubt und wo dieser Glauben herkommt.



Ich habe im Sommer angefangen, die Bibel zu lesen. Oder war es im Frühling? Eigentlich ist der Zeitpunkt auch nicht weiter wichtig.Wichtig ist, dass ich damit angefangen habe. Der Grund dafür man vielleicht etwas komisch klingen, aber immerhin ist es ein Grund. Ich wollte die Offenbarung lesen und hab auch damit angefangen. Es gab da nur ein ganz entscheidendes Problem und das war, dass ich nichts verstand. Aber woran lag das? Ich kannte zwar viele Geschichten aus der Bibel, aber längst nicht alle. Die Prophetenbücher hatte ich nie gelesen und das war eines der Hauptprobleme. Wie kann man erkennen, dass sich etwas erfüllt, wenn man nicht weiß, dass es vorausgesagt wurde. Wie soll man Bilder verstehen, wenn man ihren Ursprung nicht kennt.
Und genau bei diesem Ursprung wollte ich beginnen und das tat ich auch  - mit dem 1. Buch Mose. Inzwischen bin ich am Ende der 1. Chronik, nicht sonderlich weit könnte man denken, wenn man die Bibel dort aufschlägt und sieht, wie viel einem noch bevorsteht.
"Bibellesen verändert", das sagt man oft schnell daher, aber es ist wahr. Die Bibel stellt schnell mal dein ganzes Leben auf den Kopf, ohne dass sie dich vorwarnt. Das habe ich selber gemerkt und das werden dir auch viele erzählen, denen es genauso ergangen ist.
Probier es doch einfach mal aus! Fang damit an und du wirst sehen, dass du es nicht bereust! Am Besten schnappst du dir eine neuere Übersetzung (also keine Guttenberg-Bibel :) ), damit du was verstehst, und suchst dir eine ruhige Zeit am Tag aus und liest. Wenn man täglich liest, lässt man Gott in seinen Alltag und genau das will er.

Ich wünsche euch eine gesegnete Woche!
Bis zum nächsten Mal!
Be blessed!

Eure Michelle

https://www.facebook.com/mylifewithjesus2012?ref=hl

Sonntag, 10. März 2013

Toleranz und Akzeptanz

Hallo Leute,

ihr habt wahrscheinlich schon gemerkt, dass meine Posts in letzter Zeit etwas weniger werden. Das liegt an zwei Dingen: 1. Wir haben in der letzten Zeit 9 Klassenarbeiten geschrieben. 2. Ich will qualitative Sachen schreiben und mir nicht krampfhaft  irgendetwas ausdenken.
Ich möchte euch danken, dass ihr meinen Blog trotzdem lest.

Heute soll es einmal um das Thema Toleranz und Akzeptanz gehen. Ein ziemlich aktuelles Thema.

Toleranz
Toleranz ist eher ein Dulden. Klingt vielleicht erst einmal etwas komisch, ist aber so. man lässt vieles gelten, aber wenn es zu viel wird, hört die Toleranz auf.

Akzeptanz
Etwas zu akzeptieren, erfordert mehr Mut, als etwas zu tolerieren.
Etwas zu akzeptieren, bedeutet etwas an zu nehmen und nicht ändern zu wollen.
Etwas zu akzeptieren, bedeutet nicht sich einer anderen Meinung automatisch an zu schleißen.

Religionen
Ich denke, dass Akzeptanz vor allem auch in Dialog der Religionen wichtig und notwendig ist. Wenn man andere Meinungen nicht respektiert, kann man sich auch nicht mit Leuten, die anderer Meinung sind unterhalten. Man sollte sich nicht immer auf seine eigene Meinung versteifen, vor allem nicht, wenn es um Religion geht. Ich habe ja nichts gegen Menschen, die eine andere Religion haben, aber wenn sie einen dann hassen, weil man eine andere Religion hat, geht das eindeutig zu weit.
Nehmen wir mal ein Beispiel: In Pakistan brennen zur Zeit Häuser, Geschäfte, Kirchen. Ursache dafür sind radikale Islamisten! Sie kommen einfach nicht damit klar, dass es Christen in ihren muslimische Land gibt. Sie akzeptieren keine anderen Meinungen, Religionen und vor allem keine Menschen, die nicht ihrer Meinung sind.
Es ist wirklich schrecklich und traurig, dass es solche Leute gibt.

Einer meiner größten Wünsche ist, dass sich die Religionen gegenseitig vertragen und akzeptieren, an statt gegeneinander zu kämpfen. Das wäre ein entscheidender Beitrag zum Weltfrieden.

Alltag
Toleranz und Akzeptanz sind natürlich auch im Alltag wichtig. Akzeptiert andere Menschen. Nehmt sie so an wie sie sind und versucht auch Andere dazu zu ermutigen. Jeder Mensch ist gleich wertvoll, gewollt und liebenswert, auch wenn man das vielleicht nicht sofort erkennt. Bringt jedem den nötigen Respekt entgegen, auch wenn ihr nicht seiner Meinung seid, oder ihn nicht versteht. Nur weil jemand anders ist, heißt das ja nicht, dass er schlecht ist. Was wäre unsere Welt, wenn alle gleich wären, die selbe Meinung hätten und gleich aussähen? Sie wäre wahrscheinlich ziemlich langweilig.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch meine Worte zu Herzen nehmt, aber ich möchte euch nicht dazu zwingen.

Bis zum nächsten Mal! habt eine schöne Woche!
Be blessed!

Michelle

https://www.facebook.com/mylifewithjesus2012?ref=hl