Sonntag, 27. Januar 2013

Und wir sind seine Herde :)

Hallo Leute,
 ich denke ihr kennt alle den Psalm 23. Ich werden in den nächsten Wochen diesen Psalm stückweise behandeln bzw darüber schreiben.

Teil 1 - "Der HERR ist mein Hirte. Mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. " Psalm 23,1-2

Ein Hirte kümmert sich so um seine Schafe, wie Gott sich um uns kümmert.
Als Schaf bezeichnet zu werden ist eigentlich nicht gerade ein Kompliment. Schafe sind wirklich nicht das, was man als schlau bezeichnet. Ich erinnere mich, dass unser Nachbar Schafe hatte, die gerne mal ihren Kopf durch unseren Zaun steckten. Sie konnten sich selbst nicht mehr aus dieser Lage befreien, deshalb musste mein Vater sie manchmal befreien. Die Tiere lernten aber auch nicht aus ihrem Fehler und machten ihn immer wieder.
Aber mal ehrlich, wir sind manchmal auch so, oder? Wir machen Fehler oder rennen in eine Sackgasse und können dann allein nicht mehr da raus. Wir brauchen dann auch Hilfe um umzukehren und uns zu befreien. Diese Hilfe kommt nicht selten von Gott. Aber manchmal lernen wir einfach nicht aus den Fehlern und machen sie immer wieder. Wir sind von Gott abhängig, wie Schafe von ihrem Hirten, und wir folgen ihm, weil wir wissen, dass wir ihn brauchen. Er führt uns zu frischem Wasser und weidet uns auf einer grünen Aue. Er versorgt uns mit dem, was wir brauchen und gibt uns Mut weiter zu machen und nicht auf zu geben. Bei ihm können wir uns sicher fühlen.

Ich weiß noch nicht genau wie viele Teile es hiervon geben, aber ich werde versuchen, wieder wöchentlich zu schreiben.

Bis zu nächsten Mal!
Beb blessed!

Eure Michelle

Sonntag, 13. Januar 2013

Wir haben doch alle Probleme :)

Hallo Leute,

ihr habt euch vielleicht gewundert, dass letzte Woche nichts kam. Ich hatte letzten Sonntag nicht so die Inspiration was zu schreiben und da wollte ich es dann auch nicht erzwingen.

Wir haben alle so unsere Probleme, aber wir sollten immer versuchen, das Beste daraus zu machen.
Der/Die eine kann nicht vor anderen Menschen reden, besonders nicht vor vielen Menschen (dazu gehören unter anderen Mose und auch ich).
Andere können irgendein Schulfach absolut nicht. Manchen fällt es schwer jemanden zu vertrauen.

Es gibt Vieles, was man unter Problemen verstehen kann, aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind da um sie zu bewältigen. Das mag bei Manchen nicht so einfach sein, aber schon wenn das Problem ein wenig kleiner wird, kann das was ändern. Mit Gottes Hilfe können wir unsere Probleme bewältigen und über Mauern springen:

Diese Mauer können Probleme sein und mit Gott können wir sie einfach hinter uns lassen. Auch wenn eine Situation auswegslos scheint oder ein Problem unüberwindbar, wenn wir Gott vertrauen und die Sache vor ihn hinlegen, wird er etwas Gutes daraus machen. Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.
Vertraut Gott und gebt ihm euer Leben mit all euren Problemen hin.

Bis zum nächsten Mal!
Be blessed!

Eure Michelle